Erst Flirten mit Hostessen dann Doggy Style Sex

Die Vorlieben beim Sex sind genauso vielfältig wie die Menschen selbst. Die vielen verschiedenen Stellungen beim Sex und der Wechsel der Stellungen bieten eine große Abwechslung im Liebesleben.
Besonders bekannt sind bei den Sexstellungen vor allem Löffelchen, die Budapester Beinschere als auch der Doggy Style.

Sexstellung Doggy Style

Ist im Volksmund auch als Hünchenstellung oder „von hinten“ bekannt. Viele Frauen wehren sich gegen diese Stellung, da sie diese als erniedrigend oder ausnutzend empfinden. In vielen Partnerschaften wird die Stellung vor allem dann praktiziert, wenn es besonders „schnell“ gehen soll.

Für andere Menschen jedoch gehört diese Stellung zu einer der beliebtesten Stellungen, da sie ein sehr tiefes Eindringen (mit Schutz) in den Partner ermöglicht. Dieses tiefe Eindringen bietet dabei eine hohe Verstärkung des Lustgefühles sowohl bei der Frau als auch beim Mann.

Die Damen vom Privat Modelle Frankfurt gehen dabei in den Vierfüßer-Stand während der jeweilige Partner dahinter kniet. Der besondere Vorteil des Doggy Style ist, das in dieser Stellung der G-Punkt der Frau besonders gut stimuliert werden kann. Für den Mann bietet dieses Stellung das besonders tiefe eindringen in die Frau als auch, das er dabei beide Hände frei hat. Auf diese Weise kann er die Frau an anderen Stellen berühren und stimulieren, wie die Brüste, die Klitoris oder auch andere erogene Zonen. Ebenso ist es dabei möglich, den Damen vom Privat Modelle Frankfurt einen oder mehrere Klapse auf den Po zu geben, was diese besonders gern mögen.

Männer lieben den GV von hinten

Männer lieben den Doggy Style aber auch deshalb so sehr, da diese Stellung einen sehr guten Blick auf die intimsten Stellen der Frau bieten. Dieser Blick wirkt dann noch erregender auf den Mann.
Im Doggy Style ist ebenso der Analverkehr (mit Schutz) sehr gut möglich. Die Damen vomPrivat Modelle Frankfurt können ihren Po weit herausstrecken und sich auf diese Weise durch den Herrn sowohl an der Klitoris als auch am Anus besonders gut stimulieren lassen. Die Hoden des Mannes können zudem luststeigernd gegen die Klitoris schlagen.

Beim Doggy Style ist der Mann der aktive Partner während die Frau in der passiven Rolle ist. Der aktive Partner kann ebenso das Becken der Frau fassen und auf diese Weise für ein noch stärkeres Eindringen sorgen.